Was denkst du?

Bisher 5 Kommentare zu “Monolid – Über fehlende Vorbilder und Lidstriche”

  1. […] kann, auch wenn es in der öffentlichen Wahrnehmung nicht gezeigt wird, war ein langer Weg. Klickt hier, um zum Artikel zu […]

  2. Tina sagt:

    Hi Nhi,

    welche You-Touberin mir hierzu sofort einfällt ist Claire Marshall. Ich liebe liebe wirklich ihren Look, ihre Art und wie sie ihre Videos bearbeitet. Ausserdem hat sie nen schwarzen Kater der Brucifer Lee heist und das gibt nochmal Extrapunke XD.

  3. Jane sagt:

    Liebe Nhi,

    ich habe diese Seite erst ganz neu entdeckt und habe deinen Artikel sehr genossen, weil du mir wirklich aus der Seele sprichst! Ich komme auch aus einem asiatischen Land und kann mich mit absolut jedem Punkt, den du angesprochen hast, identifizieren, von der Fotostudio-Craze bis zu Spinelli und der dunkelhaarigen Winx-Fee (es gab noch eine Chinesin (?) aus W.I.T.C.H :D). Genau wie du tendiere ich immer mehr zu amerikanischen Marken und Trends, weil ich mich dort mehr repräsentiert fühle (aber auch nur minimal – leider). Aber auch Blogposts wie deine tragen dazu bei, online und in der Blogszene „unseren“ Bedürfnissen mehr Glaubwürdigkeit und Sichtbarkeit zu geben, und dafür danke ich dir.
    Und die Empfehlung für Claire Marshall kann ich nur unterschreiben! Es gibt noch Sophia Chang, die etwas dramatischere Looks schminkt, wenn ich mich richtig erinnere auch ohne diese Sticker (die bei mir eh nie funktioniert haben haha).

    LG
    Jane

    • Nhi sagt:

      Hallo Jane!
      Ich freu mich, dass du den Artikel magst. Ich kenne Hay Lin aus W.I.T.C.H. natürlich auch noch.
      Mir ist es sehr wichtig, über diese Erfahrungen zu schreiben, seien es Yellow Fever-Dudes, Alltagsrassismus im Allgemeinen oder eben so Sachen, die auf den ersten Blick nichts damit zutun haben, aber dennoch politisch sind. Deshalb danke für deinen Kommentar.

      Viele Grüße!

Diskutiere mit